Bisher füllten 26 verschiedene Eigenproduktionen und Hauptproben den Spielraum7!
Spielraum7...
... ist eine Initiative der Sängerin Rachel Maria Kessler und des Autors Stephan Mathys: In unregelmässiger Folge finden Salon Veranstaltungen im "Spielraum" statt. Neue Texte und Bilder, frisch eingeübte Lieder und abendfüllende Programme finden so ihr erstes Publikum -
und danach vielleicht den Weg an die Öffentlichkeit.
Ausblicke
Les Voc-à-Lises
mit Rachel Maria Kessler
Tandaradei! Cuckoo!
Gesänge von Bäumen und Blühendem
Ein abwechslungsreiches A-cappella-Programm mit Baumliedern aus sieben Jahrhunderten.

18.02.2017 | 19.00 | Paulusmusik | Pauluskirche, Bern
20.05.2017 | 17:00 | Elfenau Kultursommer |
Grosse Orangerie, Bern

24.06.2017 | 17:30 | Vesperkonzerte Interlaken |
Kirche Matten Unterseen

02.08.2017 | 17:30 | Fermata Musica Solothurn |
Klosterkirche im Namen Jesu, Solothurn

Jahrring 2016 von rubmedia
Novembernacht
Ein Freitagabend in dieser Stadt, kalter November, ein Himmel wie aus Farbresten hingemalt. Überall gehen Menschen mit geröteten Gesichtern von da nach dort und von dort nach da. Smartphones leuchten auf und erlöschen wieder, Worte werden durch die Luft gejagt, Bilder ausgetauscht, Zeitpunkte festgelegt.

Da zupft eine Frau Haarsträhnen unter ihrer Mütze hervor, hier wird ein weinendes Kind in die Höhe gehoben, dort hält ein Reisender den Stadtplan falsch herum und versteht die Welt nicht mehr.

Auf dem Münsterplatz sucht ein alter Mann nach vergessenen Erinnerungen, über die Pflastersteine hüpfen müde Krähen, auf dem Bänkchen beim Mosesbrunnen umarmt sich ein junges Liebespaar, daneben beisst sich ein kleiner Hund unentwegt selber ins Bein.

Lichter gehen an, Lichter gehen aus. Die Läden schliessen. Die Gassen leeren sich, die Menschen hocken an der Wärme, schwatzen, essen, lachen. Alles so wie immer. Fast alles. Weit oben über dem Himmel, von blossem Auge noch längst nicht zu sehen, rast ein chinesischer Satellit unkontrolliert der Erde entgegen. Es dauert nicht mehr lange, und einige Trümmerteile werden einschlagen, nicht irgendwo, sondern genau hier: mitten in dieser Stadt.

Texte: Stephan Mathys
Bilder: Raoul Ris
Gestaltung: Ireni Queiroz, rubmedia

Der "Jahrring 2016", die 63. Ausgabe in ununterbrochener Reihenfolge seit 1954, erscheint als unverkäuflicher Privatdruck für Freunde der rubmedia, des Autors und des Malers.
"dass er sich zeit lässt"
Gespräche über Hannes Egli
Ein Buch über den Maler Hannes Egli: Die Texte entstanden aus Gesprächen von Stephan Mathys mit den Kunstschaffenden Urs Aeschbach, Daniele Aletti, Peter Brunner-Brugg, Tanja Bykova, Daniela Guggisberg und Timo Ullmann. Mit einem ausführlichen Interview mit Hannes Egli sowie einem Vorwort der Kunsthistorikerin Julia Schallberger.

Buchbestellung bei:


edition clandestin
+41 32 377 21 31 / +41 79 382 20 32
edition.clandestin@bluewin.ch

Atelier Hannes Egli
062 723 91 07
atelier.egli@bluewin.ch

Oder im Buchhandel unter ISBN 978-3-905297-80-5
Weihnachtshörspiel auf CD
Ohni di
Nur noch wenige Stunden bis Heiligabend. Draussen ist alles grün. Rosmarie und Werner bereiten das Fest vor: die 48ste gemeinsame Weihnachten! Alles soll so sein, wie es immer war. Sogar die drei Könige haben ihren festen Platz unter dem Baum. Aber die Zeichen stehen schlecht: Die Tanne ist krumm wie ein Pfeilbogen, der Sohn pfeift auf die Traditionen, ein Grosskind leidet unter Laktose Intoleranz, und ein Kamel bricht sich das Bein. Doch das ist alles gar nichts gegen das Geheimnis, welches Werner vor seiner Ehefrau zu hüten versucht. Und am Schluss beginnt es leise zu schneien...

Text und Regie: Stephan Mathys
Stimmen: Lilian Naef und Robert Schmid
Musik und Geräusche: Jakob Hampel

Mit freundlicher Unterstützung durch die Burgergemeinde Bern, das Kulturamt der Stadt Bern und SWISSLOS/Kultur Kanton Bern.

Hier in "Ohni di" reinhören!

Für Bestellungen: stephanmathys@gmx.net
oder 078 810 29 13

Preis pro CD: 20.- Franken, zzgl. 2.- Versandkosten
Schreiben
Stephan Mathys
... ist 1968 zur Welt gekommen und in Schöftland im aargauischen Suhrental aufgewachsen; er lebt und arbeitet als Autor, Kunsttherapeut und Lehrer seit 1995 in Bern.

Stephan Mathys war drei Jahre lang ein Teil der Jury vom Hörspielpreis der Radiostiftung Basel. Er ist Mitglied vom Berufsverband Gestaltende Psychotherapie und Kunsttherapie GPK und vom Verband Autoren und Autorinnen der Schweiz AdS.

Er erhielt verschiedene Förder- und Werkbeiträge des Kantons Aargau, von Stadt und Kanton Bern sowie von der Burgergemeinde Bern; dazu die eine oder andere Auszeichnung. Er ist Mitbegründer der
Produktionsgemeinschaft Spielraum7.

Stephan Mathys schreibt Hörspiele, Theaterstücke,
Kurzgeschichten, Songtexte, Gedichte.
Aktuell
Stephan Mathys bedankt sich beim Kulturamt der Stadt Bern und bei SWISSLOS/Kultur Kanton Bern für die finanzielle Unterstützung an seinem Kurzgeschichtenprojekt "Vor dem Fenster"!

Ein Weihnachtshörspiel von Stephan Mathys
Ohni di
Mit Lilian Naef und Robert Schmid (Stimmen), Jakob Hampel (Gitarre und Produktion), Brigit Ryter (Gestaltung)

Ab jetzt erhältlich!
20.- Franken (zzgl. 2.- Versandkosten)
Dreizehn alte Schweizer Lieder und eine neue Sage aus dem Mittelland
öiblachodersing
Mit Remo Kessler (Gitarre), Rachel Maria Kessler (Gesang), Herwig Ursin (Stimme), Lena Lauterburg (Bilder), Stephan Mathys (Text)
20.- Franken (zzgl. 2.- Versandkosten)
Hörspiel von Stephan Mathys
Schnee im Mai
Mit Regula Siegfried, Dominik Dähler, Anette Herbst, Armin Kopp, Katharina Kilchenmann, Noëmi Gradwohl, Monica Kilchenmann (Technik), Robert Schmid (Regie), Sabine Trüb (Gestaltung)
15.- Franken (zzgl. 2.- Versandkosten)
Interessiert an CD, Worten, Lesungen und dergleichen mehr?
Stephan Mathys
Wildstrasse 7
3005 Bern

E-Mail
078 810 29 13
Singen
MEIN GESANGSUNTERRICHT ORIENTIERT SICH
AN IHREN FRAGEN, WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN
.


Wir sind über die Lernprozesse und die Zielformulierungen im Gespräch.
Sie lassen sich offen und lustvoll auf die intensive Arbeit mit der Stimme ein und übernehmen Verantwortung für Ihr Üben. Dank der Methode des funktionalen Stimmtrainings werden Sie Schritt für Schritt zu Ihrem Klingen finden.
Rachel Maria Kessler studierte Gesang am Konservatorium Biel bei M. Kohler und schloss mit dem Lehrdiplom ab. Eine intensive Weiterbildungszeit (vor allem in Deutschland bei Prof. E. Rabine, J. Cash, J. Hirsch u. a.) sowie eine grosse Liebe zur Stimme und zum Lernen, lassen sie eine rege Unterrichtstätigkeit ausüben und zu einer Spezialistin für Stimmentwicklungen werden.




Rachel Maria Kessler
... ist Mitglied von Les Voc-à-Lises, Mitbegründerin vom Spielraum7 und steht für eine lustvolle künstlerische Existenz ein.
Angebot

-
Gesangsunterricht für alle Interessierten
-
Coaching und Supervision für professionelle Sänger und Sängerinnen (Klassik, Musical, Pop)
-
Stimmbildung mit Gruppen
-
Stimmtherapie für Sänger/innen und Sprecher/innen, die mit ihrer Stimme an Grenzen stossen: Heiserkeit, kleiner Stimmumfang, wenig modulierbare Stimmgebung, Nebengeräusche bei der Phonation, schnelles Ausser-Atem-geraten, Spannungsempfindungen in Hals und Brustkorb etc.
-
Weiterbildung für Gesangslehrer/innen, Chorleiter/innen, Dirigent/innen mit didaktisch-methodischen Inhalten
Infos und Anfragen

Um meinen Unterricht kennen zu lernen, melden Sie sich am besten für eine Probelektion an!
Rachel Maria Kessler, Sängerin und Gesangspädagogin
Wildstrasse 7, 3005 Bern
E-Mail
031 351 86 80
Rückblicke

Verantwortlich für die Inhalte dieser Website:
Spielraum7, Mathys und Kessler, Wildstrasse 7, 3005 Bern
Made on
Tilda